Ernährung

Der neue heilige Gral?

Diäten wirken nicht - zumindest nicht nachhaltig. Eine Diät über einen längeren Zeitraum konsequent zu verfolgen, stellt die allermeisten Menschen verständlicherweise vor eine unlösbare Aufgabe: der Rückfall in alte Muster liegt dann nur noch ein Schrittchen entfernt. Spätestens ab diesem Zeitpunkt steigen die Kilos und der Frust. Dafür sinkt das Bedürfnis, sich auf eine Waage zu stellen, gegen Null. Die Ernährung nimmt heute einen immer grösseren Stellenwert in unserer Gesellschaft ein. Dabei greifen oft dogmatische Denkweisen und Selbstrestriktionen hemmungslos um sich. Nichtsdestotrotz fühlen sich die Betreffenden unglücklich und hadern mit sich und ihrer Figur.  

Omnipräsente Superfoods spriessen wie Pilze aus dem Boden und beherrschen die Seiten ungezählter Magazine, versprechen durch verführerische Wunderwirkungen eine ungeheure Zunahme der Energie und einfachste Gewichtsreduktion. Da überrascht es wenig, dass sich Menschen in diesem undurchsichtigen Dickicht nicht mehr finden.

 

Sehr gerne berate ich deshalb Menschen auf der Suche nach einer nachhaltigen Lösung ihrer Gewohnheiten. Das Wohlbefinden der Klienten steht dabei im Mittelpunkt. Nicht ein maximaler Gewichtsverlust innert kürzester Zeit steht im Fokus, sondern die Begleitung auf dem Weg zu einer Umgestaltung der Gewohnheiten - immer angepasst an die Bedürfnisse des Klienten.

Ernährung

Essen ist Genuss und Lebensqualität: weshalb sich mit einer Diät quälen? Eine ausgewogene Ernährung mit saisonalen Produkten steht im Mittelpunkt. So liegt selbst ein Kuchenstück problemlos drin.

Bewegung

Der Mensch ist nicht konstruiert, um ohne  Bewegung herumzusitzen. Bewegung muss dabei keinesfalls exzessiv betrieben werden -  doch regelmässige Bewegung hilft enorm. Und wenn es ein kurzer Spaziergang ist.

Freude!

Ein Mensch mit einer robusten Bauweise wird eher nicht gertenschlank sein können. Eine Akzeptanz seiner Selbst nimmt vielem den Schrecken und macht das Leben wieder lebenswert.